Schneller fit nach Gelenkoperationen an Hüfte und Knie

Eigenständige Behandlung zu Hause über mehrere Stunden täglich durch passives Bewegen des Gelenks ab dem ersten Tag!

Was ist eine CPM - Bewegungsschiene?

CPM steht für „continuous passive motion“ und stellt eine weltweit etablierte Therapieform dar. Hierbei wird das zu behandelnde Gelenk mit Hilfe einer motorisierten Bewegungsschienen therapiert. Das Ausmaß der Bewegung ist hierbei frei einstellbar.

Beginn der Therapie

Um den positiven Einfluss der CPM – Therapie auf den Heilungsverlauf nach Operationen an Gelenken oder nach Gelenkverletzungen maximal auszuschöpfen, sollte möglichst früh damit begonnen werden. In der Frühphase nach Operationen und Verletzungen sind aktive, muskuläre Bewegungsübungen oft noch nicht möglich. Wundschmerzen verhindern sinnvolle, aktive Übungen ebenfalls. Eine vollständige Ruhigstellung des Gelenkes oder der gesamten Extremität würde zu Verklebungen und Bewegungseinschränkungen führen.

Gefahr von Arthrose bei Nicht-Bewegung

In den 70ern hat man die Folgen einer Gelenkruhigstellung über einen längeren Zeitraum nach Frakturen und Gelenkverletzungen als Immobilisationskrankheit bezeichnet. Dies hat zur Entwicklung motorisierter Bewegungsschienen geführt. Die sogenannte Immobilisationskrankheit war fast immer gekennzeichnet durch eine Rückbildung der Muskulatur mangels Beanspruchung, oft mit bleibenden Bewegungsdefiziten und nicht zuletzt durch Frühschädigung des Gelenkknorpels, was zur Arthrose führen kann. Die Bewegungstherapie mit einer CPM-Schiene soll dies verhindern und soll mehrmals täglich durchgeführt werden.

Positive Effekte der CPM-Therapie

  • Gelenkversteifungen und Bewegungsdefizite reduzieren
  • Heilung an Sehnen und Bändern beschleunigen
  • Abbau der Muskulatur minimieren
  • den Gelenk- und Knorpelstoffwechsel zu verbessern
  • die Blut – und Lymphzirkulation zu verbessern
  • das Thrombose – und Embolie-Risiko zu verringern
  • den stationären Klinikaufenthalt und die Gesamtdauer der Rehabilitation zu verkürzen

CPM – Ergänzung zur herkömmlichen Physiotherapie

Die Behandlung mit CPM – Schienen stellt keine isolierte Behandlungsform dar, sondern erfolgt sowohl im Krankenhaus als auch ambulant als Teil eines Gesamt – Therapiekonzept. Die CPM-Therapie erfolgt in Verbindung mit Krankengymnastik oder Ergotherapie und kann diese nicht ersetzen. Charakteristisch für die kontinuierliche passive Bewegungstherapie ist die Einstellung des Bewegungsumfangs innerhalb des schmerzfreien Bereiches.

Unser CPM-Mietservice

TOM-Mallorca bietet einen Mietservice für eine CPM Schiene für das KNIE an, auch wenn sie nicht bei uns behandelt oder operiert wurden. Die CPM Schiene kann bei uns abgeholt werden oder gegen Aufpreis zum Patienten nach Hause geliefert werden. Für die Dauer der ambulanten Vermietung steht das Gerät den Patienten frei zur Verfügung.