Diese AMIS Methode wurde bereits tausendfach durchgeführt und hat für den Patienten  Methode hat für den Patienten folgende Vorteile:

  • Keine Durchschneidung, Einkerbung oder Quetschung der Muskulatur seitlich an der Hüfte.

  • Keine Vernarbung und Heilungsschmerz dieser für das Stehen und Gehen wichtigsten Muskeln.

  • Die Patienten dürfen und sollen  schon am ersten Tag nach der Hüftoperation aufstehen.

  • Der Patient darf nach der Operation auf der Seite liegen.

  • Körperpflege und Essen ist am 1. postop. Tag außerhalb des Bettes im Badezimmer erlaubt.

  • Schnellere selbständige Beweglichkeit und meist kürzere Aufenthaltsdauer im Krankenhaus von 2 bis 7 Tagen

  • Insbesondere Aeltere Patienten sind schneller wieder selbständig und schmerzfrei mobil.

  • Jüngere Patienten sind schneller wieder im Berufsleben integrierbar.

  • Kürzere Tragedauer der Krücken (kürzere Strecken innerhalb weniger Tage auch ohne Gehstützen).

  • Treppen steigen ist kurz nach der Hüftoperation sehr gut möglich.

  • Kürzere Rehabilitationsphase und früherer Beginn mit wichtigen Alltagstätigkeiten.

  • Autofahren ist viel früher –etwa 3 bis 4 Wochen- nach der Hüftoperation möglich.

  • Die Rehabilitation kann bei Wunsch des Patienten sehr gut ambulant erfolgen

Dies ist nur eine orientierende Auflistung der Vorteile der AMIS Methode. Der individuelle Heilungsverlauf kann sich von Patient zu Patient unterscheiden. Zusammengefasst ist jedoch der größte Vorteil die deutlich schnellere Rehabilitation im Vergleich zu anderen OP-Verfahren. In manchen Ländern wird der Eingriff bei ausgewählten Patienten sogar als ambulanter Eingriff durchgeführt. Für ein ausführliches individuelles Beratungsgespräch stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.